Freitag, 15. Mai 2015

Tutorial: Mäppchen/Etui mit Kunstleder-Boden


Hier ein kleines Tutorial für ein Mäppchen mit Kunstlederboden


Zutaten: 

Außen- und Innenstoff aus Baumwolle o.ä.
Vlies zum Verstärken der Außenstoff-Teile
Ein Stück Kunstleder
Jeansnadel (90 oder 100)
Passendes Garn
Reißverschluss mit 24 cm Länge
(Ich habe einen Endlos-Reißverschluss verwendet und konnte so den Zipper in einer anderen Farbe wählen)

Zuschneiden:

Außenstoff 9x24cm (2x)
2x Vlies, etwas kleiner als die Außenstoff-Teile
Innenstoff 24x24cm (1x)
Kunstleder 9x24cm (1x)

Zuerst werden alle Stoffe gebügelt und das Vlies zur Verstärkung auf die beiden Außenstoff-Teile gebügelt.


Vorbereitung Außenteil

Die zwei Teile vom Außenstoff werden nun oben und unten an das Kunstleder genäht. Je nach Muster eures Stoffes achtet darauf, dass das Leder später den Boden bildet und euer Motiv nicht Kopf steht.

Da Nadeln zum Fixieren eher ungeeignet sind, habe ich Büroklammern verwendet - ihr könnt aber auch Haarspangen oder andere Klammern verwenden.

Probiert am besten an einem Probestück aus, welche Fadenspannung bei euch am besten funktioniert für das Nähen durch das Kunstleder - ich habe die Oberfadenspannung etwas reduziert.

Klappt die Nähte jeweils in Richtung Außenstoff und steppt die Seiten noch mal knappkantig ab.


Der Reißverschluss 

Nun wird der Reißverschluss angenäht. Legt den Reißverschluss rechts auf rechts auf den Außenstoff und darauf dann den Innenstoff, Die schönen Stoffseiten liegen nun aufeinander. Hier könnt ihr nun wieder mit normalen Nadeln abstecken und die erste Seite annähen.

Ihr könnt hierzu einen Reißverschlussfuß einsetzen oder, so habe ich es gemacht, den Nähfuß direkt an der Raupe des Reißverschlusses senken und die Nadel so weit nach links verstellen, wie möglich. Das macht ihr auf beiden Seiten und dreht dann das Ganze um.


Die Tasche zusammennähen

Somit liegt auf der einen Seite des Reißverschlusses die Außentasche (siehe im Bild oben Außenstoff mit aufgebügeltem Vlies und das Leder) und auf der anderen Seite die Innentasche. Die schönen Stoffseiten sind jetzt nicht sichtbar. Achtet darauf, dass der Reißverschluss etwas mehr als bis zur Hälfte geöffnet ist.

Nun werden die Seiten geschlossen. Achtet beim Zusammenstecken darauf, dass die Raupe vom Reißverschluss in den Außenstoff zeigt. Auf dem Bild seht ihr, wo ich die Naht offen gelassen habe, um den Stoff im letzten Schritt zu wenden.

Nun wird alles durch die Wendeöffnung auf die schöne Seite gedreht. Mit einem stumpfen Gegenstand (z.B. Stricknadel) könnt ihr nun die Ecken am Boden ausformen. Zum Schluss näht ihr in einer Farbe passend zum Innenstoff die Wendeöffnung mit der Nähmaschine zu.








Verlinkt auf Taschen und Täschchen, Pamelopee, Nähfrosch, art of 66, RUMS, Montagsmacher

Sonntag, 10. Mai 2015

Sewtogetherbag die Erste

Im Moment kommt fast niemand an ihr vorbei - somit habe auch ich nach dem Schnittmuster von Crafty meine erste - und garantiert nicht letzte Sewtogetherbag (STB) genäht.

Durch die drei von einander getrennten Innenfächer mit Reißverschluss muss man etwas Zeit einplanen, doch ich finde es hat sich gelohnt, denn man bekommt tatsächlich sehr viel in dem Täschchen unter und findet auch noch alles wieder! Den Außenstoff habe ich noch mit einem wellenförmigen Zierstich "gequiltet".

Mir hat die etwas ausführlichere Anleitung mit einigen Fotos von "the quilt barn" sehr weitergeholfen, auch Marlies von G'macht in Oberbayern hat sich sehr viel Arbeit gemacht, eine deutsche Anleitung für die STB zur Verfügung zu stellen. Mit dieser Unterstützung kann wirklich nichts mehr schief gehen.

Ich kann sehr empfehlen, mit Endlosreißverschlüssen zu arbeiten, da man stellenweise so einiges an Stoffschichten unter die Nähnadel schiebt.

Noch dazu braucht man sich die richtigen Längen nicht zusammensuchen und auch der große Reißverschluss lässt sich viel besser annähen, wenn man den Reißverschluss komplett teilen kann und nicht die Hälfte der Tasche irgendwo links oder rechts am Nähfuß vorbeischieben muss.

Fadenspannung

Mir ist an einer besonders dicken Stelle nur einmal der Oberfaden gerissen - entsprechend habe ich die Oberfadenspannung reduziert und hatte keine Probleme mehr.



Verlinkt bei Taschen und Täschchen, beim RUMSCreadienstag und Pamelopee






Freitag, 1. Mai 2015

Anleitung für eine Scherentasche / Scherentasche für 3 Scheren

Nachdem mein Blogpost zum Thema Scherentasche die meisten Besucher zählt, es aber wenig Feedback dazu gab (was ich auf die sehr kurz gehaltene Beschreibung zurückführe), habe ich mich entschlossen, ein ordentliches E-Book zu schreiben.

Somit ist gleich alles zusammen, Schnittmuster zum Ausdrucken und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit vielen Bildern, so dass auch Anfänger mit wenig Vorkenntnissen schnell eine fertige Scherentasche in den Händen halten sollten.

Das fertige E-Book gibt es zum Sofortdownload nach Zahlungseingang in meinem Dawanda-Shop. Wer per PayPal oder Dawanda-Gutschein bezahlt, erhält also automatisch nach Zahlung über eine Dawanda-Nachricht den Link zum Download und muss nicht warten, bis ich Gelegenheit finde, eine Email zu versenden.


Freue mich auf euer Feedback!

Viele Grüße
Steffi von schimalto


http://de.dawanda.com/shop/schimalto

E-Book Scherentasche "Betty"

Beispiel: