Samstag, 17. Mai 2014

Anleitung Nadelkissen



Hier erhaltet ihr eine Anleitung für ein super Anfängerprojekt, ein Nadelkissen. Etwas sehr Praktisches, was jeder, der Spaß am Nähen hat, auch direkt gebrauchen kann. Ein paar Vokabeln werden auch dabei erläutert.



Zutaten:

  • Schere, Papier (oder Pappe) und ein Stift
  • 2 unterschiedliche Stoffe (Hier ist alles möglich, der Stoff sollte jedoch nicht dehnbar sein. Ich habe Baumwolle verwendet.)
  • Füllwatte
  • Stickgarn (ca. 1,20m)
  • Nähnadel
  • 2 Knöpfe
"Schnittmuster" erstellen

Zunächst erstellt ihr euch eine Schablone, in dem ihr einen Kreis aus Papier (oder Pappe) mit einem Durchmesser von ca. 13 cm ausschneidet. Falls ihr keine Zirkel zur Hand habt, umkreist einfach eine (volle) Rolle Klopapier.

Nachdem ihr 2 Kreise zugeschnitten habt, legt ihr diese mit den schönen Seiten liegen aufeinander (also "rechts auf rechts"). Fixiert die Stoffe am besten mit ein paar Nadeln, damit beim Nähen nichts verrutscht.


Es wird genäht

Legt den Stoff unter den Nähmaschinenfuß und senkt das Füßchen so ab, dass der rechte Rand des Fußes genau auf der Kante des Stoffes liegt. Wenn ihr nun darauf achtet, dass das Füßchen beim Nähen immer genau mit dem Stoffrand abschließt, näht ihr sozusagen "füßchenbreit" zusammen.

Solltet ihr Schwierigkeiten haben, den Stoff so zu führen, dass die Naht gleichmäßig rund bleibt, setzt zwischendurch einfach ab. Achtet darauf, dass die Nadel im Stoff bleibt, hebt das Füßchen an, dreht den Stoff so weit ihr es braucht, Füßchen wieder runter und weiter gehts. 
Näht so einmal rund herum und lasst am Ende eine Öffnung von etwa 5 Zentimetern. 

Noch etwas Handarbeit zum Schluss

Durch die Wendeöffnung wendet ihr den Stoff und die schönen Seiten kommen nach außen. Nun füllt ihr das Kissen mit Füllwatte und näht die Öffnung mit der Hand zu (hier könnt ihr einfach den Faden von der Nähmaschine verwenden). 

Nun fädelt ihr das Stickgarn ein. Am Fadenende müsst ihr einen Knoten machen, damit der Faden im Stoff stecken bleibt. Zuerst stecht ihr von unten nach oben durch die Mitte des Kissens und teilt das Kissen nun wie Pizzastücke mit dem Faden ein.

Zum Schluss näht ihr noch oben und unten die Knöpfe fest und zieht damit das Kissen final zusammen.

Hier gehts zurück zum Creadienstag.


Viel Spaß beim Ausprobieren und gutes Gelingen!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über euer Feedback, Kommentare oder einfach nur liebe Grüße freue ich mich sehr!